Basentherapie

Durch einen Ausgleich des Säure-Basen-Gleichgewichtes zu mehr Gesundheit gerade bei chronischen Krankheiten wie Krebs

Viele chronische Erkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinfarkte, Schlaganfälle, Diabetes, Rheuma und Krebs, sind maßgeblich durch unsere Denk- und Lebensgewohnheiten beeinflusst; sie gehören zu den sog. Zivilisationskrankheiten. Im Umkehrschluss können wir sagen, dass diese Zivilisationskrankheiten durch Änderungen unserer Denk- und Lebensgewohnheiten ebenfalls tiefgreifend beeinflusst und in vielen Fällen geheilt werden können. Aber natürlich weiß jeder Mensch, wie schwierig es ist, eine Gewohnheitsänderung in die Tat umzusetzen.

Grundüberlegungen zum Säure-Basen-Gleichgewicht, die uns für den Alltag helfen können

Sowohl Säuren wie Basen sind für ein gesundes Funktionieren des Körpers unerlässlich. Dabei ist auf eine harmonische Verteilung der beiden Protagonisten im Organismus zu achten. Grundsätzlich gilt:“ Säuren verzehren, Basen erhalten“. Im Magen ist ein saures Milieu für eine gesunde Funktion erforderlich, im Dünndarm ein basisches. Ist das saure oder basische Milieu übersteigert, so entstehen Krankheiten. Genauso ist es, wenn die beiden Prinzipien abgeschwächt oder gar umgekehrt werden.

Bei den meisten Zivilisationskrankheiten kommt es zu einer ausgeprägten Übersäuerung des Organismus

Durch die Ernährungs- Lebens- und Denkgewohnheiten in unserer modernen Zivilisationsgesellschaft, kommt es meistens zu einer ausgedehnten Übersäuerung des menschlichen Organismus. Diese geht oftmals einher mit dem Verlust von Mineralstoffen und Spurenelementen, mit Ablagerungen, Verschlackungen und Vergiftungen, die manchmal akut, meist aber über einen längeren Zeitraum, zu den oben genannten Erkrankungen führen. Die Auswirkungen auf die Lebensqualität für den einzelnen Menschen sind oft gravierend. Unbehandelt führt diese Situation oft zu vorzeitigem Altern und Sterben.

Wir beraten Sie zu einfachen Möglichkeiten, die Ernährungs-, Lebens- und Denkgewohnheiten zu ändern und ein gesünderes Leben zu führen

Am besten ist es natürlich, wenn eine Änderung der genannten Gewohnheiten sofort zu einer Besserung und Heilung führt. Bei fortgeschrittenen chronischen Erkrankungen und besonders bei Krebs bedarf es zusätzlicher therapeutischer Anstrengungen, um ein neues und gesünderes Gleichgewicht für den Menschen zu erreichen. In diesen Fällen sind viel Geduld und klar formulierte Ziele erforderlich und hilfreich. Wir beraten Sie gerne zu den verschiedenen Ansätzen, die zu Ihrer Verfügung sind und wir besprechen Ihre Fragen in Ruhe mit Ihnen. Sprechen Sie uns an!

Weitere Informationen zur Krebstherapie und Krebsbehandlung erhalten
Sie direkt bei Dr. Christian Büttner und Dr. Henning Saupe, Arcadia Praxisklinik,
Telefon + 49 56 24 – 923 79 0

Wir freuen uns auf Ihren Anruf !

FacebookTwitterGoogle+