Basisches Wasser

Aroma® Water Ionizer
Informationen zum Gebrauch mit Genuss

Viele Gesundheitsprobleme hängen zusammen mit der sog. Übersäuerung unseres Körpers. Zwar hat auch der Kranke ein sog. Puffersystem im gesamten Organismus, welches zu große Übersäuerung abfängt. Doch gelingt dies nicht immer in ausreichendem Maße. Auch können bekanntlich schon kleine Mengen oder Abweichungen wirksam sein, wie wir nicht nur aus der Beschäftigung mit Homöopathie wissen, sondern auch bei Giften feststellen. Daher kann Übersäuerung die Ausgleichsfähigkeit des Organismus überfordern, speziell wenn er schon geschwächt ist.

In unserer Arcadia- Praxisklinik bieten wir unseren Pensionsgästen daher basisches Wasser an (Aroma® Water Ionizer).
Es gibt zwar Selbstbedienung, doch sollten Sie als Konsument folgendes beachten:

Manche Menschen können basisches Wasser gut vertragen, doch längst nicht alle Leute kommen zurecht, selbst wenn sie nur zum Beispiel ihre Ernährung von „fast food“ auf wertvolle Kost umstellen. Doch basisches Wasser ist schon fast ein Medikament!

Wie bei allen allzu krassen Umstellungen kann anfangs auch eigentlich Gesundes in Überdosis schwer verträglich sein. Daher sollten Sie sich zunächst keine Überschreitung von pH 8,5 zumuten. Trinken Sie von Wasser mit diesem pH- Wert dreimal täglich ein Glas. Wenn Sie es gut vertragen, können Sie nach 4 bis 5 Tagen den Wert auf pH 9 steigern. In der nächsten Stufe erst empfehlen wir, es mit pH 9,5 zu versuchen.

Gehen Sie zu schnell vor, kann es zu Bauchbeschwerden wie Magenschmerz, Übelkeit, Durchfall kommen. Das können Sie sich mit entsprechendem Augenmaß ersparen.

Wir wünschen Ihnen gute Verträglichkeit

Ihr Arcadia- Team

FacebookTwitterGoogle+